Besucher

Heute0
Gestern14
Woche14
Monat326
Insgesamt53437

 

 

FaceBookTwitterGoogle+

Die Kinder der Grundschule Leutesheim hatten am vergangenen Freitagabend großes vor. »Einmal um die Welt« hieß das einstudierte Theaterstück, das sie gemeinsam in der angrenzenden Mehrzweckhalle präsentierten.

In dem emotional gespielten sowie mit bemerkenswerten Lichteffekten und Musikeinspielern untermalten Bühnenspiel wirkten insgesamt 21 Kinder der dritten, vierten sowie der Außenklasse mit. Geprobt wurde seit Februar. Die Chreografie hatte Julia Klesse einstudiert, die Gesamtspielleitung übernahm wie gewohnt Grundschullehrerin Sabine Auerbach.


Und darum ging's im Theaterstück:
Zwei ziehen um die Welt, Kieselstein begleitet sie. Wir wissen nicht, woher sie kommen und warum sie allein über die Welt wandern müssen und dort nicht bleiben konnten, wo sie einmal zu Hause waren. Sie suchen einen neuen Platz zum Leben und brauchen eben diesen Weg einmal um die Welt, bis sie ihn vielleicht finden... Tod, Fremdheit, Vorurteile, aber auch Freundschaft und Füreinander da sein, werden ihren Weg kreuzen. Immer wieder probieren der Große und die Kleine neue Rollen aus. Ein Reicher, der die Sterne für sich behalten will, ein Junge, der Kieselstein heißt und manch anderer begegnen ihnen auf ihrer Reise. Immer wieder tanzen die jungen Schauspieler und Tänzer Musikstücke aus aller Welt. Es ist kein trauriges Stück - im Gegenteil. Voller Lebenskraft und -freude wagen sich die Schüler auf eine ernsthafte und trotzdem bunte Reise.



Bunt, schwungvoll, beeindruckend: Das diesjährige Theaterstück der Grundschule Leutesheim bietete viel Kreativität. Foto: Marco Karch